HÄPPY STAMPS

Wettbewerb bis März 2015

Häppi Stamps war ein Wettbewerb für Menschen mit Behinderung, die gerne zeichnen und malen.
Der Name Häppi Stamps kommt von den englischen Worten „happy stamps“.
Das bedeutet: glückliche Stempel.

Der Wettbewerb war von EUCREA und side by side.

EUCREA ist ein Verein.
EUCREA setzt sich für Künstler mit Behinderung ein.
Damit sie die gleichen Möglichkeiten haben wie Künstler ohne Behinderung.

side by side ist eine Abteilung der Caritas-Werkstätten
in Rosenheim und Raubling in Bayern.
Dort arbeiten Menschen mit Behinderung.
In der Abteilung side by side stellen die Beschäftigten Stempel her. Die Stempel haben unterschiedliche Motive.


Bisher haben Künstler ohne Behinderung
die Motive für die Stempel gezeichnet.
Das soll sich ändern.
Deswegen gab es jetzt den Wettbewerb „Häppi Stamps“.

 

ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

180 Künstler haben am Wettbewerb Häppi Stampsteilgenommen und haben über 1.000 Entwürfe eingereicht.

Hier sehen Sie die ausgewählten Motive:

 

 

Engel - Katja Zschiegner

Katja Zschiegner arbeitet in der Kunstwerkstatt des Diako Diakonie-Verbundes Eisenach, ihre besondere Begabung liegt im Zeichnen. Über die Kunst sagt sie: „Man kann es von Natur aus.“

 

 

 

Esel -  Katja Zschiegner

 

 

 

Tier - Daniel Heller

Seit September 2005 ist Daniel Heller in der Kunstwerkstatt des Diako Diakonie-Verbundes Eisenach tätig. Besonders gerne zeichnet er Comics. Sein Lebensmotto: „Frisch und fröhlich durchs Leben.“  

 

Little Monster - Frank Müller

Frank Müller arbeitet seit 5 Jahren im Atelier Freistil in Hamburg. Er zeichnet mit großer Begeisterung Fantasietiere. Im Sommer dieses Jahres wird er seine erste Einzelausstellung verwirklichen.

 

Hier finden Sie die aktuelle Artikelbeschreibung im neuen Produktkatalog von side by side

Die Ateliers und Künstler erhalten von side by side Lizenzverträge und werden wie andere Designer auch am Erfolg beteiligt.